Die Zusammenarbeit des Mödlinger Chores KONTROVERSE mit Sergio Cattáneo und seinem lateinamerikanischen Ensemble währte nun schon seit sieben Jahren und resultierte im November in einer gemeinsamen Aufführung einer argentinischen Messe auf originalen Instrumenten und in originaler Sprache.

Die „Misa Criolla“, eine faszinierende Mischung aus religiöser Musik und traditionellen argentinischen und lateinamerikanischen Formen und Rhythmen, von Ariel Ramírez wurde zusammen mit Folklore-Musik aus den Anden, von dem ebenfalls aus Argentinien stammenden Sänger Sergio Cattáneo mit seinem Instrumental-Ensemble und dem Chor KONTROVERSE Mödlinger Gesang-Verein, aufgeführt. Sergio Cattáneo, der den Komponisten der Messe auch persönlich kennt und als einer der besten Tango-Sänger unserer Zeit bezeichnet werden darf, sorgte für eine authentische Interpretation.

 

Die Instrumentalisten:
Gustavo Escobeiro Kontrabass (Argentinien)
Omar Galarza Zampoñas & Quena (Perú)
Rodrigo Sarmiento Bombo, Zampoñas & Quena (Chile)
Rafael Gualavici Charango, Quena (Perú)
Julio Jara Gitarre (Ecuador)

Der Solist und Leiter des Instrumental-Ensembles:
Sergio Cattáneo
 (Argentinien)

KONTROVERSE
Leitung: Andreas Brüger

 

Wann?
10. November 2014, 19:30

Wo?
Mödling, Theresiensaal

IMG_5493web
MissaCriollaEns1web